EMBU-SYS: CANDICE-7 – Anzeige für openABK und CAN

Die intelligenten Displays CANDICE-7 und CANDICE-4 dienen der Anzeige von Daten, die über die openABK-Schnittstelle von Datenloggern oder direkt über CAN-Schnittstellen eintreffen. Besonders interessant wird die Kombination mit Loggern im Dauerlauf als auch in der Funktionsprüfung. Die CAN-Schnittstellen dienen häufig der Anzeige von Messdaten aus Messmodulen.

Durch die Unterstützung der offenen Schnittstelle openABK (www.openABK.org) wird es möglich, Daten eines Loggers live zu visualisieren. Gleichzeitig können auch Signale direkt von CAN-Bussen dargestellt werden. Der Entwickler kann im einfachsten Falle auf ein generisches Layout zurückgreifen, das sich automatisch an die Konfiguration des Loggers anpasst. Weiterhin können frei definierbare Schaubilder mit eingebetteten Daten-Anzeigen als Themen-Seiten gestaltet werden. Beispielsweise kann ganz einfach eine Grafik eines Fahrzeugs mit vier Balken und numerischen Anzeigen für die Bremsdrücke realisiert werden. Für die Navigation stehen frei definierbare Menü-Elemente zur Verfügung, die der Fahrer über Touch bedienen kann.

Als grafische Widgets stehen unter anderem Ziffernanzeigen, Balken, Skalen, Zeiger-Instrumente, Y(t)-Diagramme sowie Kennfeld-Diagramme zur Verfügung. Über Bitmap-Widgets werden sowohl statische Bilder als auch durch Messdaten steuerbare Symbole einfach realisiert. Die ereignisgesteuerte Ausgabe von akustischen Signalen über frei definierbare Audio-Dateien lenkt im Bedarfsfalle die Aufmerksamkeit auf das Messsystem. Die Konfiguration erfolgt bequem am PC und wird über ein USB-Kabel oder einen USB-Stick auf das Display übertragen.

Mehr Infos finden Sie hier.

IPETRONIK: IPEmotion 2016 R1 – NVH-Datenanalyse und dynamische Signalerfassung

Das neueste Release IPEmotion 2016 R1 baut seinen Funktionsumfang im Bereich der NVH-Datenanalyse und dynamischen Signalerfassung weiter aus. Das neue Mx-SENS2 4 Messmodul dient als Hardware-Plattform, um Signale mit bis zu 100 kHz / Kanal abzutasten. Zur Akustik-, Schwingungs- und Vibrationsmessung stehen unter anderem ICP (IEPE)-Eingänge zur Verfügung.

IPEmotion 2016Mit dem neuesten Release stehen auf der Software-Seite Rohsignalfilter und unterschiedliche Bewertungsfunktionen (beispielsweise db- oder dbA-Bewertungen) für präzise Auswertungen bereit. Die Darstellung erfolgt in – für diese Applikationen typischen – Farbteppich-Diagrammen wie dem Campbell-Diagramm. In diesen Grafiken lassen sich auch die Frequenzspektren über beliebige Führungsgrößen berechnen, um beispielsweise einen Bezug zur Motordrehzahl herzustellen.

Zur Auswertung der dynamischen Zeitrohdateien mit anderen Software-Programmen, wie INCA, DIAdem oder CANape, bietet IPEmotion den erweiterten ATFX-Datenexport, der auch individuelle Führungsgrößen unterstützt.

IFTA: ChargeAmp – Ladungsverstärker für piezoelektrische Sensoren

Der neue IfTA ChargeAmp hat eine differentielle Eingangsstufe die so designed ist, dass er sowohl für differentielle als auch single-ended Sensoren geeignet und damit besonders robust gegen Gleichtaktstörung ist. Für explosionsgefährdete Umgebungen wird eine Ex nA zertifizierte Version angeboten.

IfTA ChargeAmpDa dank IEPE-Speisung kein zusätzliches externes Netzteil benötigt wird, vereinfacht er den Messaufbau maßgeblich. Zudem sind z.B. mit der IfTA AD4-Messkarte potentialfreie Messungen möglich. Mit Verstärkungen von 5 bis 250 mV/pC existiert für jede Applikation bzw. jeden Sensor der optimale Übertragungsfaktor.

Ein störungsarmes und verlässliches Sensorsignal ist Voraussetzung für präzise Messungen. Dafür bietet der IfTA ChargeAmp neben exzellentem SNR und hoher elektromagnetischer Robustheit eine spezielle Kompensation für pyroelektrische Effekte (Sensorknacker), wie sie z.B. bei Hochtemperatur-Sensoren auftreten, und trägt somit entscheidend zur Zuverlässigkeit der Ergebnisse bei.

Weitere Infos unter: www.ifta.com/ladungsverstärker

ALTHEN: Empfindliche Drucksensoren für raue Industrieumgebungen

Einsatzbereiche wie Prüfstände der Automobil- und Luftfahrtindustrie, Pumpen und Kompressoren, hydraulische und pneumatische Systeme, Prozesssteuerungen und landwirtschaftliche Maschinen bieten eine raue Umgebung und erfordern doch empfindliche – sprich: sehr genaue – Sensoren. Dafür bieten sich die ALTHEN Druckaufnehmer U5200 und U5300 der UltraStable™-Serie ideal an.

Althen UltraStable DruckaufnehmerSie zeichnen sich vor allem durch den weiten Gebrauchstemperaturbereich von -40 … +125°C und das geringe Gesamtfehlerband inkl. Temperaturfehler von 0,75 bis 1,25 % bzw. 0,5 % (U5300) aus. 13 Messbereiche von 0…0,14 bar bis 0…700 bar bei Modell U5200 und elf Messbereiche von 0…1 bar bis 0…700 bar bei Modell U5300, sieben unterschiedliche Ausgangssingale, sieben verschiedene Druckanschlüsse und fünf elektrische Anschlüsse erlauben die flexible Abstimmung auf den jeweiligen Einsatzfall.

Die Druckmessungen können auch in schwer zu messenden Medien wie kontaminiertem Wasser, Dampf oder leicht korrosiven Flüssigkeiten erfolgen. U5200 und U5300 sind wetterfest, je nach Kundenwunsch sind sie in den Schutzarten IP65 oder IP67 verfügbar.

Das Team von ALTHEN freut sich auf Ihren Besuch beim MessTec & Sensor Masters an unserem Stand Nr. V/D!

SOFTING: Zeitsynchrone, dezentrale Vielkanal-Messtechnik

Bereits in der Vergangenheit ließen sich Softing-Messgeräte individuell zusammenstellen – beispielsweise hinsichtlich Kanalanzahl und -typ. Das neue Linkmodul LBITSTER.3 ermöglicht nun auch den Aufbau dezentraler Messversuche.

Softing SMTDas neue Modul trägt der räumlichen Verteilung von Messstellen Rechnung und schafft alle Voraussetzungen für neue spannende Anwendungen, unter anderem in den Bereichen Schienen- und Wasserfahrzeuge sowie Prüfstandsmesstechnik.

Vorteile auf einen Blick:

  • Keine Einschränkung grundlegender Systemeigenschaften (Abtastraten / Synchronität der Kanäle) durch Dezentralisierung
  • Einfache Verkabelung über CAT6a Kabel
  • Mehrere Link-Verbindungen pro Messsystem
  • Vollständige galvanische Trennung der einzelnen Messblöcke
  • Reduzierter Aufwand in der Messstellenverkabelung
  • Energieversorgung abgesetzter Messverstärker durch Master-System (optional)

Weitere Informationen zur Softing MessTechnik erhalten Sie auch unter: www.softing.com/mt

DEWETRON: Neue Messtechnik-Software OXYGEN

Die neue Software OXYGEN von DEWETRON gewährleistet hochpräzise Messdaten auf einer stabilen, modernen und erweiterungsfähigen Plattform. Die Software ist für Linux und Windows mit 32 oder 64 Bit verfügbar.

OXYGEN bietet ein einzigartiges Menü- und Navigationskonzept mit automatischer Umschaltung zwischen Multitouch und Desktop GUI. Gemäß der modularen Systemarchitektur von DEWETRON ist auch die OXYGEN Konfiguration an unterschiedliche Messanforderungen flexibel und schnell anpassbar.

Vor allem das Sichten der Daten wurde gegenüber herkömmlicher Methoden enorm erleichtert und ermöglicht die Datenanalyse sogar bei laufender Messung. Während das Messgerät Daten mit hoher Geschwindigkeit auf die Festplatte schreibt, kann der Anwender zu jeder beliebigen Stelle der Messung zurückscrollen und Bereiche herauszoomen, egal wie lange sie zeitlich schon zurück liegt – und das alles ohne die Aufzeichnung zu unterbrechen! Dieses sogenannte DejaView™ Feature wird vor allem bei Langzeittests benötigt, welche während der Messung nicht unterbrochen werden können, um Messergebnisse zu sehen.

Weitere Information zu OXYGEN finden Sie unter www.dewetron.com/oxygen

SAB BRÖCKSKES: Sicheres Temperatur-Messsystem für Messungen im Hochvoltbereich

Im Bereich der Elektromobilität, wo Hochvolt-Batterien angesteuert werden und die Sicherheit des Anwenders gewährleistet sein muss, hat SAB Bröckskes zusammen mit seinem Partner CSM ein spezielles Temperatur-Messsystem entwickelt, bei welchem die Sicherheit des Anwenders vom Sensor bis zur Datenerfassung (Datenlogger, Laptop, etc.) an oberster Stelle steht.

Die Einsatzmöglichkeiten ergeben sich in der Elektromobilität von reinen Elektrofahrzeugen bis hin zu Hybridfahrzeugen. Um die erforderlichen Leistungen bereitstellen zu können, werden Hochvolt-Bordnetze benötigt, die ihre Energie aus Hochvolt-Batterien beziehen. Die verfügbare Energie ist somit begrenzt und ein nicht unerheblicher Teil davon geht in Form von Verlustleistung (Wärme) verloren. Temperaturmessungen während der Entwicklung dieser Technologie dienen dazu, diese Verlustquellen zu lokalisieren. Hierfür werden Messsysteme – Sensoren und Messmodule – verwendet, die hohen Spannungen ausgesetzt werden können. Damit einher gehen erhöhte Sicherheitsanforderungen, die auch die Welt der Messtechnik grundlegend verändern.

Das Unternehmen liefert Temperaturmesstechnik, Leitungen und Konfektionen aus einer Hand und ist außerdem darauf spezialisiert für viele Anwendungen kundengerechte Temperatur-Sensorik anzubieten.

Weitere Infos zur Hochvolt-Messtechnik von SAB Bröckskes finden Sie hier.

PCB SYNOTECH: Kalibriersystem 9110D-AutoCal

Mit dem neuen automatisierten Kalibriersystem 9110D-AutoCal bietet PCB Synotech eine automatisierte Lösung für die Kalibrierung von piezoelektrischen Beschleunigungs-sensoren an. Das System kombiniert den Schwingungskalibrator 9110D von The Modal Shop, Inc. mit einer Messdatenerfassungs- und Steuereinheit sowie einer Software, die auf einem Laptop installiert wird.

PCB Kalibriersystem 9110D-AutoCalDie Kalibrierroutine des Systems fährt die einzelnen Prüffrequenzen automatisch an, wobei die ermittelten Kalibrierdaten der geprüften Sensoren protokolliert und archiviert werden. Die Parametrierung des Kalibriervorgangs erfolgt komfortabel über eine grafische Bedienoberfläche. Das System wird komplett eingerichtet und mit einer Kalibrierung gemäß ISO 17025 geliefert. Auch vorhandene Kalibratoren 9110D können in ein 9110D-AutoCal-System integriert werden.

Mehr Infos unter: www.synotech.de/autocal

IPETRONIK: IPEconnect – Displaylösung für Datenlogger

IPEconnect ist die Erweiterung eines IPETRONIK-Datenloggers mit dem WLAN-Gateway IPEhub2 und der IPEmotion App für mobile Endgeräte. Damit wird das Android-Tablet oder -Smartphone in bestehende Datenerfassungssysteme integriert und alle relevanten Messsignale kabellos und flexibel überwacht.

Dieses System setzt auf der bewährten IPEhub2-Technologie auf und ist mit sämtlichen IPETRONIK-Datenloggern kompatibel. Der IPEhub2 wird einfach über ein Verbindungskabel an den Datenlogger angeschlossen, woraufhin er dem Tablet einen WLAN-Access-Point zur Verfügung stellt. Im folgenden Schritt kann der Anwender mit IPEmotion – ab Release 2015 R3 – in nur einem Arbeitsschritt die Konfiguration für die App-Anzeige und den Datenlogger erstellen, sodass beim anschließenden Start der App die Online-Messdatenvisualisierung bereits konfiguriert und betriebsbereit ist.

Dieses integrierte System bietet dem Anwender höchsten Komfort, da neben dem gesamten Einrichtungsprozess auch der Verbindungsaufbau automatisch realisiert wird.

IMC: Neues Messmodul misst Strom lückenlos von 50nA bis 50A

Der Messtechnik-Spezialist imc Meßsysteme GmbH ermöglicht mit dem neuen Messmodul imc CANSAS-IHR erstmals eine hochpräzise, unterbrechungsfreie Messung des Stromverlaufs von 50 nA bis 50 A. Verantwortlich für die hohe Bereichsdynamik sind dabei zwei unterschiedlich dimensionierte Messshunts, die in einem Auto-Ranging Verfahren je nach Höhe des Stroms dynamisch umgeschaltet werden.

Das Messmodul richtet sich an Entwickler und Tester von elektronischen Komponenten und Systemen mit DC-Versorgung, die Ruhe-, Betriebs- und Leckströme sowie Energiebilanzen ermitteln möchten.

imc CANSAS-IHR bietet zwei autarke Kanäle zur Strommessung mit automatischer Bereichsumschaltung. Bei einem max. Messbereich von 50 A und einer min. Auflösung von 50 nA erreicht das Modul rund 30 Bit Bereichsdynamik. Intern digitalisiert ein 24-Bit-A/D-Wandler die Signale mit 30 kSample/s. Anschließend selektiert, skaliert und kalibriert ein Prozessor die Werte und berechnet Minima, Maxima und Mittelwerte als Ausgabegrößen. Die Ausgabe erfolgt über den CAN-Bus mit wählbaren Datenraten zwischen 1 Hz und 100 Hz.

Das Modul steht in zwei Varianten zur Verfügung: für Prüfstands- und Laboraufbauten als Rack-Einschub und für mobile Einsätze wie im Fahrzeug im robusten Alu-Profilgehäuse. Dank der konfigurierbaren CAN-Ausgänge, ist imc CANSAS-IHR in nahezu alle Testumgebungen schnell und einfach zu integrieren.

Weitere Informationen…