MANNER: Drehmoment-Messflansche jetzt mit EtherCAT-Anschluss

Die Firma MANNER Sensortelemetrie hat ihre Drehmomentmessflanschpalette, die speziell für die Prüfstandstechnik entwickelt wurde, weiterentwickelt. Besonderer Schwerpunkt ist die Erweiterung der Netzwerkfähigkeit. Neben den bereits vorhandenen Netzwerkanbindungen USB, CAN und Ethernet-Anschluss (TCP/IP) steht nun auch der EtherCAT-Anschluss zur Verfügung. Damit kann der Drehmomentaufnehmer nahtlos in bestehende EtherCAT-Netzwerke inte¬griert werden.

Gerade in größeren Prüfständen bietet die EtherCAT-Technik gewaltige Vorteile. Das Echtzeitprotokoll erlaubt Regelprozesse für drehmomentgeführte Antriebe. In der Standardausführung liefert die Drehmomentmesstechnik von MANNER 6700 Messwerte/Sekunde. Durch die Entkopplung des Erfassungs- und Busprozesses ist der Anwender frei in der Wahl der Abtastrate im EtherCAT-Bussystem. Durch Nutzung der Hardwareplattform des Ethernets steht auch die Nutzung von Glasfaserleitungen zur Verfügung. Sie erlauben große Übertragungsdistanzen über mehrere Kilometer und garantieren auch eine absolut störsichere Übertragung der Messwerte – selbst unter harten EMV-Bedingungen.

Die mittels der integrierten Drehzahlerfassung erfassten Drehzahlwerte werden ebenfalls mit übertragen. Das klassische Datenerfassungsinterface entfällt und damit werden enorme Kosten gespart. Der Messflansch stellt zusammen mit einem PC quasi ein Plug & Play Datenerfassungssystem dar. Die entsprechende Software zur Visualisierung der Messwerte wird mitgeliefert. Durch den Einsatz der digitalen Sensortelemetrie konnte die Systemgenauigkeit für Hysterese und Linearität auf besser als 0,05% verbessert werden. Bei der neuen Generation werden die Drehmomentwerte bereits im Rotor mit 16 Bit digitalisiert. Für extrem hochgenaue Anwendungen werden im Rotor die Drehmomentwerte mit 24 Bit Auflösung erfasst. Damit ist MANNER der erste Anbieter, der für rotierende Drehmomentaufnehmer diese hohe Auflösung und damit höchste Genauigkeit anbietet.

Die große Reichweite zwischen Rotor und Stator, die kompakte Pick Up und die robuste Ausführungsform garantiert nicht nur einfache Handhabung sondern hat sich auch in der Praxis bestens bewährt. Zusätzlich steht selbstverständlich auch das klassische analoge Ausgangssignal zur Verfügung.