SYNOTECH: Vibrationssensor – hohe Betriebstemperatur und reduzierte Temperaturfehler

Durch die Verwendung einer speziellen Keramik wurde bei dem neuen Beschleunigungssensor Modell 355M102 von PCB Piezotronics der Temperaturkoeffizient um nahezu Faktor 10 reduziert und beträgt jetzt nur noch 0,02%/°C. Der Sensor kann bei Temperaturen bis zu 163 °C eingesetzt werden.

Aufgrund seiner Messbandbreite von 0,75 Hz bis 10 kHz eignet er sich ideal für Umweltprüfungen – z.B. auch zur Shaker-Regelung – an Komponenten und Bauteilen aller Art, bei Untersuchungen an Antriebssträngen, allgemeinen NVH-Messungen oder zur Messwertaufnahme im Fahrversuch. Das integrierte elektrische Tiefpassfilter erster Ordnung mit der Eckfrequenz von 17 kHz vermeidet Übersteuerungen durch hochfrequente Anregungen. Der Messbereich beträgt 500 g bei einer Sensorempfindlichkeit von 10 mV/g.

Der masseisolierte Sensor wird mittels einer Durchgangsschraube auf den Prüfling montiert. Durch diese extrem steife Ankopplung werden Dämpfungseffekte reduziert, außerdem ist eine leichte Ausrichtung des Messkabels möglich. Mit einem Gewicht von nur 8,2 Gramm und seinen geringen Abmessungen von etwa 18 x 10 mm kann der Sensor auch bei kleinen und leichten Prüflingen das dynamische Verhalten nur unwesentlich beeinflusst wird.

Mehr Info dazu finden sie hier…

Wir laden Sie herzlich ein zum MessTec & Sensor Masters in Stuttgart. Besuchen Sie Synotech an unserem Stand Nr. IV/A!