SAB BRÖCKSKES: Sicheres Temperatur-Messsystem für Messungen im Hochvoltbereich

Im Bereich der Elektromobilität, wo Hochvolt-Batterien angesteuert werden und die Sicherheit des Anwenders gewährleistet sein muss, hat SAB Bröckskes zusammen mit seinem Partner CSM ein spezielles Temperatur-Messsystem entwickelt, bei welchem die Sicherheit des Anwenders vom Sensor bis zur Datenerfassung (Datenlogger, Laptop, etc.) an oberster Stelle steht.

Die Einsatzmöglichkeiten ergeben sich in der Elektromobilität von reinen Elektrofahrzeugen bis hin zu Hybridfahrzeugen. Um die erforderlichen Leistungen bereitstellen zu können, werden Hochvolt-Bordnetze benötigt, die ihre Energie aus Hochvolt-Batterien beziehen. Die verfügbare Energie ist somit begrenzt und ein nicht unerheblicher Teil davon geht in Form von Verlustleistung (Wärme) verloren. Temperaturmessungen während der Entwicklung dieser Technologie dienen dazu, diese Verlustquellen zu lokalisieren. Hierfür werden Messsysteme – Sensoren und Messmodule – verwendet, die hohen Spannungen ausgesetzt werden können. Damit einher gehen erhöhte Sicherheitsanforderungen, die auch die Welt der Messtechnik grundlegend verändern.

Das Unternehmen liefert Temperaturmesstechnik, Leitungen und Konfektionen aus einer Hand und ist außerdem darauf spezialisiert für viele Anwendungen kundengerechte Temperatur-Sensorik anzubieten.

Weitere Infos zur Hochvolt-Messtechnik von SAB Bröckskes finden Sie hier.