SOFTING: openMDM-Anbindung für Softing MessTechnik SMT

Softing optimiert die Anbindung seiner Messsoftware PEA an Systeme zur Versuchsplanung, Messdatenarchivierung und Auswertung. Ziele sind eine klare Trennung zwischen allgemeinen und Messgeräte-spezifischen Daten sowie leistungsfähige Schnittstellen zur Adaptierung an kundenspezifische Inhalte und Formate.

Softing SMTInkompatibilitäten sowie eine redundante Erstellung und Pflege von Versuchsdaten gehören damit der Vergangenheit an.

Wichtigste Inhalte der neuen Kopplung:

  • Metadaten zu Prüfling und Prüfumgebung
  • Informationen zu Messstellen und Sensorik
  • Anweisungen für die Versuchsdurchführung
  • Messdaten

Mit Hilfe der neuen Schnittstelle lassen sich beispielsweise Messkanäle durch die Zuweisung von Messstellen- und Sensorinformationen konfigurieren oder Messreihen mit weitgehend identischen Inhalten zentral verwalten. Der Aufwand für die eigentliche Messgerätekonfiguration wird somit auf eine Minimum reduziert.

Weitere Informationen zur Softing MessTechnik erhalten Sie auch unter: www.softing.com/mt